Donnerstag, 12. Januar 2012

Maybe it's time to change and leave it all behind. I've always been scared to try.

+Gestern Abend rollten die Tränen über mein Gesicht, als ob aus mir jede Hoffnung raus kam und für immer ins Nichts fiel. Wenn es um die Zukunft ging, stand ich irgendwie schon immer im Dunkeln. Und so war es auch gestern, dass ich die Suchmaschine gequält habe, bis ich keine Idee mehr hatte. Alles was ich fand war die Enttäuschung.
Doch als ich eine Nacht darüber geschlafen habe, sah ich die ganze Sache nicht mehr allzu verbittert, dass ich nie ein Mathegenie war und auch Informatik nicht als Wahlfach belegt hatte um geeignet zu sein für das Studiumfach Medienkommunikationswissenschaten bla bla bla.
Ich war vielleicht auch ein Stück erleichtert. Ein so großer Traum. Und wäre ich gescheitert, dann wäre die enttäuschung noch größer geworden. Ausserdem musste ich an eine Textstelle aus einem Lied denken.
Geht dein Traum in Flammen auf, such dir einfach einen Neuen aus.
Des Weiteren bin ich motieviert nun in eine andere Richtung zu gehen. Mein Hobby bleibt mein Hobby und das ist vielleicht auch gut so.

Manchmal steckt man einfach fest. Es ist ein Stillstand, den du zunächst gar nicht bemerkt hast. Und es wird irgendwann Zeit auszubrechen. Und vorhin musste ich lächeln, als ich dieses Lied gehört habe. Irgendwie stehe ich doch nicht mehr im Dunkeln. Enttäuschungen bringen einen doch manchmal voran.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen